Öffnungszeiten:

09:30-20:30Uhr (Sommerzeit) 09:30-19:00Uhr (but latest SS+30)

 

Runway:

RWY MAG Abmessungen Belag Tragfähigkeit TKOF LDG
028
208
960 X 30m
ASPH
12000MPW PPR LCN 40
960m
960m
118
298
600 X 30m
Gras
5700 MPW
600 / 510m
510 / 600m

Die Benutzung der Start- und Landebahn 12/30 ist nur nach vorheriger Zustimmung durch Rendsburg INFO gestattet. Hierbei darf der Nord-Ostsee-Kanal nicht unter 330ft MSL überflogen werden.

Längsprofil: RWYs 03/21, 12/30 Längsneigung unter 1%

 

The use of RWY 12/30 is subject to prior permission of Rendsburg INFO. The Nord-Ostsee-Kanal shall not be overflown below 330 ft MSL

Longitudinal profile: Longitudnial slope below 1%


Regelung des Flugplatzverkehrs / Regulation of Aerodrome Traffic (NfL I-5/90)

1. Allgemeines

1. General

1.1 Bei Anflügen ist spätestens 5 MIN vor Erreichen des Platzes Sprechfunkverbindung mit Rendsburg INFO aufzunehmen.

1.1 On approaches radio contact shall be established with Rendsburg INFO not later than 5 MIN prior to reaching the airfield.

1.2 im Flugplatzverkehr ist Hörbereitschaft auf- rechtzuerhalten.

1.2 In aerodrome traffic listening watch shall be maintained.

2. Motorflugbetrieb

2. Operation of Powered Aircraft

2.1 Das Anlassen der Triebwerke, das Rollen zum Start sowie Starts sind untersagt, soweit sich Fallschirmspringer im Anflug befinden.

2.1 During parachute descents starting-up of engines, taxiing for take-off as well as take-offs are prohibited.

2.2 Anfliegende motorgetriebene Luftfahrzeuge ordnen sich von au8en in die Platzrunde ein.

2.2 Approaching powered aircraft shall enter the traffic circuit from outside.

2.3 Tiefanflüge sind nur aus flugbetrieblichen Gründen gestattet. Nach dem Durchstarten ist die Platzrunde mit ihren festgelegten Flugwegen voll auszufliegen.

2.3 Low approaches are permitted for flight operational reasons only. After a go-around the traffic circuit shall be flown as established.

2.4 Nachtstarts und -landungen dürfen nur auf den befeuerten Teilen des Rollfeldes durchgeführt werden. Der Rollverkehr auf Vorfeldern und Abstellflächen liegt in der Verantwortlichkeit des Flugzeugführers.

2.4 Night departures and landings shall be performed on the lighted parts of the manoeuvring area only. The pilot is responsible for taxiing on the apron and the parking areas.

2.5 Ultraleichtflugzeuge, motorisierte Hängegleiter, Drehflügler und Motorsegler mit laufendem Triebwerk fallen unter die Bedingungen des Motorflugbetriebes.

2.5 Ultra-light aircraft, powered hang gliders, rotorcraft and powered gliders with running engine shall comply with the regulations for powered aircraft.

Anmerkung

Remark

Die Regelungen des Segelflug- und Fallschirmsprung- betriebs sind in NfL I-5/90 veröffentlicht.

The regulations concerning glider flying and parachute jumps are published in NfL I-5/90.